Weshalb M&A-Berater?

 

Weil sich professionelle Arbeit auszahlt

 

Vernetzung
Verfügbarkeit
Emotionale Faktoren
Erfolgreich und professionell
Ablaufprozess und Projektmanagement
Dokumente, Analysen, Berichte und Dokumentationen
Kontaktaufnahme, Koordination, Kommunikation und Verhandlung

 

 

 

 

Vernetzung

Mit einem grossen Netzwerk, das viele Branchen und Unternehmen umfasst, ergeben sich Verbindungen, die bei Unternehmensverkäufen und käufen und bei der Suche nach Investoren von unschätzbarem Wert sind.

Das Netzwerk des M&A-Beraters hilft, potenzielle Käufer oder Verkäufer zu finden, direkten und unkomplizierten Zugang zu Finanzierungspartnern zu erhalten (Finanzinstitute, Private Equity- und Venture Capital-Anbieter), die passenden Fachspezialisten (Wirtschaftsprüfer, Anwälte, Steuerexperten, Executive Searcher, Banken) beizuziehen und über verschiedene Verbände, Organisationen und bilaterale Kontakte Verbindungen zu anderen Branchen und Industrien herzustellen.

 


 

Verfügbarkeit

Der Kauf, der Verkauf oder die Kapitalsuche sind sehr anspruchsvolle Aufgaben und fordern die involvierten Parteien stark – zeitlich, emotional und von der psychischen und physischen Präsenz her.

Der Prozess selbst dauert in der Regel rund neun bis achtzehn Monate (bei der Investorensuche in etwa sechs bis neun Monate), kann sich aber ohne weiteres auch deutlich länger hinziehen. Während dieser Zeit ist der Einsatz des obersten Managements im operativen Geschäft in der Regel hoch anspruchsvoll; zusätzlich muss die Transaktion vorbereitet, begleitet und durchgeführt werden – eine Belastung.

 


 

Emotionale Faktoren

Kein Verkauf eines Familienunternehmens, ohne dass Emotionen eine wesentliche Rolle spielen: zu Beginn, mittendrin oder vor der Schlüsselübergabe. Ein erfahrener M&A-Berater wird dem Unternehmer in dieser anspruchsvollen Phase mit Gesprächen und Lösungsvorschlägen zur Seite stehen und ihn unterstützen.

Belastende Situationen können sich aus dem Kreis der Familie (unterschiedliche Vorstellungen, die während des Verkaufsprozesses resultieren), des Managements, des Verwaltungsrats oder im Rahmen der Unternehmensprüfung (Due Diligence) ergeben.

 


 

Erfolgreich und professionell

Wer sein Unternehmen erfolgreich und professionell aufgebaut hat, sollte es ebenso verkaufen. Die wesentlichen Aufgaben des M&A-Beraters beim Unternehmensverkauf liegen in

  • der Strukturierung des Verkaufsprozesses
  • der Koordination aller Beteiligten (Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Fachexperten, Käufer und Verkäufer)
  • der Aufbereitung und Bereitstellung von Dokumenten, Analysen, Berichten und Dokumentationen
  • der Bewertung des Unternehmens
  • der Garantie, dass der Verkaufsprozess vertraulich abläuft
  • der Identifizierung aller in Frage kommenden Kaufinteressenten und der Kontaktaufnahme zu ihnen.

Wichtig ist, dass der Berater ausschliesslich die Interessen einer der beteiligten Parteien, beim Verkauf somit die des Verkäufers, wahrnimmt.

 


 

Ablaufprozess und Projektmanagement

Unternehmensverkäufe, Übernahmen oder die Suche nach Beteiligungskapital sind komplexe und zeitaufwendige Projekte. Aufgrund zahlreicher interner und externer Faktoren gleicht auf der Detailebene keine M&A-Transaktion der anderen.

Dennoch hilft es, sich an bewährten und etablierten Meilensteinen zu orientieren. Der Erfolg eines M&A-Ablaufs hängt stark von der optimalen Vorbereitung, einer flüssigen und raschen Durchführung und der Erfahrung der Parteien ab. Wer sich unvorbereitet auf diese Reise einlässt, wird früher oder später mit hohen Folgekosten konfrontiert werden. Der Prozess muss somit sowohl von der Verkäufer- als auch von der Käuferseite sorgfältig und professionell vorbereitet und durchgeführt werden.

Die Bedeutung der Vorbereitungs-, Transaktions- und Integrationsphase beim Unternehmenskauf sowie die Komplexität und der damit verbundene Zeitaufwand werden oft unterschätzt. Entschliesst sich anderseits der Unternehmer, seine Firma zu verkaufen, stellt er häufig erst im Verlauf der Zeit fest, dass die genaue Vorbereitung, die Realisierung und der Abschluss zu einer empfindlichen Vernachlässigung des operativen Tagesgeschäfts führt – mit den entsprechenden Konsequenzen und Auswirkungen.

 


 

Dokumente, Analysen, Berichte und Dokumentationen

Der Prozess jeder M&A-Transaktion wird typischerweise von einer grossen Anzahl an unterschiedlichen Dokumenten, Analysen, Berichten und Dokumentationen begleitet. Dazu zählen unter anderem (und je nachdem, ob ein Unternehmen ge- oder verkauft wird) direkt oder indirekt, federführend oder unterstützend

  • Strukturieren des Kauf-/Verkaufsprozesses
  • Analysieren in Frage kommender Zielunternehmen
  • Ausarbeiten der Akquisitionsstrategie
  • Erarbeiten des Businessplans
  • Checklisten zur Transaktionsplanung und -struktur
  • Anonymes Kurzprofil
  • Vertraulichkeitsvereinbarung
  • Long und Short Lists
  • Information Memorandum
  • Verfahrensvereinbarung
  • Gegenüberstellung der verschiedenen Angebote und Vertragsentwürfe
  • Diverse Anforderungslisten und Unterlagen rund um die Vorbereitung und die Durchführung der Due Diligence
  • Management Präsentation
  • Unternehmensbewertung
  • Letter of Intent bzw. Memorandum of Understanding
  • Binding-/Non-Binding-Offers
  • Strukturieren der Akquisitionsfinanzierung und Organisieren der Kapital- und Kreditgeber
  • Unternehmenskaufvertrag mit den notwendigen Nebenverträgen, Gewährleistungen und Garantien

 


 

Kontaktaufnahme, Koordination, Kommunikation und Verhandlung

Der M&A-Berater übernimmt – nebst den beschriebenen Aufgaben – die primäre Verantwortung für die Art der Kontaktaufnahme und die Gesprächsführung mit den potenziellen Interessenten, die Verhandlungen mit den Kandidaten, die Besprechungen und die mit der Transaktion verbundene Kommunikation.

Damit entbindet er den Auftraggeber entscheidend von zeitlichen, emotionalen, organisatorischen und taktischen Anforderungen und ebenso von der Koordination der verschiedenen Gesprächs- und Verhandlungspartner vor und während der Transaktion (Kaufinteressenten, Wirtschaftsprüfer, Banken, Steuerexperten, Familienmitglieder, Mitglieder von Verwaltungsrat und Geschäftsleitung und anderen mehr).

 

 


nach oben