Die richtige Unternehmensnachfolge

 

… um die Zukunft des Unternehmens zu sichern

 

Familieninterne Nachfolge
Familienexterne Nachfolge

 

 

 

 

Was wir tun

Auf diesem anspruchsvollen Weg begleiten wir Unternehmer und Unternehmerinnen und die Unternehmerfamilien. Wir tun dies als Nachfolge- und M&A-Berater – und wir zeichnen für den gesamten Prozess der Nachfolge verantwortlich.

Dabei bringen wir unsere Erfahrung, unsere Verbindungen und unser Know-how ein

  • in der Projektarbeit
  • im Prozessmanagement
  • in strategischen Themen
  • in der Bewertung und Finanzierung
  • und in der Dynamik von Unternehmerfamilien

Für andere wichtige Bereiche greifen wir auf die langjährige Erfahrung ausgewählter Partner zurück. Dazu zählen beispielsweise gesellschafts- und steuerrechtliche Aspekte.

 


 

Emotionen ernst nehmen

Die Unternehmensnachfolge ist eine unternehmerische Aufgabe. Möglicherweise stellt sie sogar die entscheidende Aufgabe im Unternehmerleben dar.

Daher zeigt sich aus Erfahrung: Je früher der Nachfolgeprozess an die Hand genommen wird, desto grösser ist der Handlungsspielraum und umso mehr Optionen können wahrgenommen werden.

Vor allem in Familienunternehmen ist die Nachfolge oftmals stark mit Emotionen verbunden. Immerhin nahm das eigene Unternehmen über Jahrzehnte hinweg einen bedeutenden Platz im Leben des Unternehmers, der Unternehmerin und der Unternehmerfamilie ein.

Ebenso emotional gefärbt ist die Entscheidung für den Nachfolger oder die Nachfolgerin, wenn sie vor der Frage stehen, in den elterlichen Betrieb einzusteigen oder ein Unternehmen zu kaufen.

 


 

Anspruchsvoller Nachfolgeprozess

Allenfalls wird schon zu Beginn des Nachfolgeprozesses ein bestimmtes Vorgehen bevorzugt. Das kann im Einzelfall durchaus Sinn machen. Dennoch zeigt die Erfahrung, dass es wichtig ist, sich nicht allzu schnell auf eine bestimmte Variante festzulegen.

Denn oftmals gelangt man im Verlauf der Gespräche zu neuen Erkenntnissen, die wiederum weitere Optionen eröffnen. Ist man zu jenem Zeitpunkt beispielsweise bereits zu sehr auf eine Richtung fokussiert, besteht unter Umständen die Gefahr, Chancen zu vergeben. In dieser Phase ist es somit wichtig,  alle Möglichkeiten im Auge zu behalten.

Die Suche nach Nachfolgern ist zudem häufig geprägt von widersprüchlichen Eindrücken und Gefühlen. Deshalb ist es empfehlenswert, hin und wieder Vertrauensleute mit einer bewusst neutralen Perspektive einzubinden.

 


 

In fünf Phasen zur Unternehmensnachfolge

Damit die Unternehmensnachfolge ein Erfolg wird, hat es sich aus langjähriger Erfahrung bewährt, die Übergabe der Firma in fünf Phasen zu unterteilen. Die einzelnen Schritte sind auf den nachfolgenden Seiten detailliert dargestellt:

1. Nachfolgeprozess thematisieren und anstossen
2. Handlungsfelder vorbereiten und erarbeiten
3. Massnahmen konkretisieren und in die Wege leiten
4. Stabwechsel einleiten und vollziehen
5. Nachfolgeregelung umsetzen und abschliessen

Die Nachfolge als Herausforderung für den Unternehmer, seine Familie, die Nachfolger und das geschäftliche Umfeld.

 


nach oben